BETRACHTUNGSRAUM


Die im Agglomerationskonzept betrachtete Region Köln/Bonn setzt sich aus den Gebieten der Städte Köln, Bonn und Leverkusen sowie dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Rhein-Erft-Kreis, dem Rhein-Kreis Neuss, dem Oberbergischen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis zusammen.

Die Region Köln/Bonn soll jedoch nicht als „Insel“ betrachtet werden - auch die raumfunktionalen Verflechtungen mit den angrenzenden Räumen werden berücksichtigt. Insbesondere die verkehrs-infrastrukturellen Hauptachsen werden hierbei eine wichtige Rolle spielen.

Im Prozess wird die Region Köln/Bonn zunächst in drei analytische Teilräume zerlegt, die im weiteren Verlauf wieder aufeinander bezogen werden. Die Teilräume zeichnen sich durch ähnliche räumliche Herausforderungen sowie ein ähnliches Problemverständnis der Akteure vor Ort aus.

Es wird zunächst zwischen folgenden Teilräumen unterschieden:

  • Rheinschiene
  • Bergisches Land
  • Börde und Ville

[Zu den Thesen zum Raum...]